30 DAY VIDEO GAME CHALLENGE

Day 13 – A game you’ve played more than five times

Uhm. Ich bin niemand, der Spiele öfter zockt. Einerseits weil ich mir merken kann was passiert und das nicht ständig auffrischen muss, und weil ich die Zeit dafür einfach nicht habe. Es gibt so viel, was ich noch spielen möchte, und da ich RPGs liebe, ist das auch nicht in ein oder zwei Tagen erledigt, sondern dauert schon mal seine Zeit. Nicht einmal geliebte Spiele haben es bisher geschafft, auch nur zwei mal von mir gespielt zu werden. Gut, es gibt ein paar Ausnahmen, aber die kann ich an einer Hand abzählen. Die Frage stellt mich also vor ein gewaltiges Problem. Ich schätze mein Bruder und ich haben früher ein paar Spiele öfter gespielt, aber Fakt ist, ich weiß es nicht. Und erschwerend hinzu kommt, dass ich mir jetzt nicht jedes gemerkt habe, was unser Vater uns vor über 10 Jahren mal übers Wochenende ausgeliehen hat. Da ich jetzt aber kein Racing Game oder Beat’em’Up wählen wollte, musste ich mir mehr oder weniger etwas aus dem Arm ziehen.

Sunset Riders

Als sog. Shoot’em’Up (Run and Gun) entführt Sunset Riders den Spieler in den Wilden Westen, vor man zwischen 4 Kopfgeldjägern – Steve, Billy, Bob oder Cormano – wählen und Schurken jagen kann. Das Game lässt kein Western Klischee aus, und so ballert man sich von links nach rechts durch verschiedene Level bis hin zum LevelBoss, den man nur durch unterschiedliche Taktiken besiegen kann. Hat man die ersten steckbrieflich gesuchten Bösewichte besiegt, wird es Zeit sich größeren Kalibern zuzuwenden und ein wenig Story ins Spiel zu bringen. Das Ziel ist es den britischen Schnösel Sir Richard Rose zur Strecke zu bringen, und auf dem Weg zu ihm noch ein paar andere gemeingefährliche Männer zu verhaften.

Dem SNES Game geht eine Arcade Version vor, daher ist das Spiel auch in dem gleichen Stil gehalten. Man kann allein oder zu zweit spielen und seine Waffe, entweder ein Revolver oder ein Gewehr, ‚aufwerten‘ (dh aus 1 mach 2, awesome~).

Eines der Spiele aus meiner Kindheit, die ich gern besitzen würde, weil mein Bruder und ich sehr viel Zeit damit verbracht haben. Ich nehme also an, dass wir es öfter gespielt haben, und meine mich zu erinnern es auch mehrfach beendet zu haben. Die anderen Auswahlmöglichkeiten waren Turtles in Time und Pirates of Dark Water, aber ich habe ja schon gesagt, dass ich nicht weiß ob wir all die Spiele jetzt zweimal oder siebenmal oder wie oft auch immer gespielt haben. Sunset Riders ist awesome und bleibt darum hier stehen.

Veröffentlicht am 12/02/2012 in Game und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: