Mut zur Lücke

It’s been a while! Eigentlich sollte an der Stelle ein anderer Artikel stehen, aber da ein gewisser OST sich weigert zu erscheinen muss ich ein bisschen ausweichen um wenigstens etwas auf den Blog zu bringen. Der Job und das Privatleben machen mir in letzter Zeit einen ziemlichen Strich durch die Rechnung, daher komme ich ja kaum noch zu was. -3- ANYWAY!

„Mut zur Lücke“ Oder: Kult-Anime die jeder gesehen hat, außer mir.

Nachdem ich mit NGE Aufmerksamkeit gewonnen habe, kann’s ja los gehen.

Es sind Serien und Filme, die man als Fan gesehen haben MUSS.
Aus diversen Gründen haben eine Anzahl von Anime einen wahren Kult hervorgebracht, gefördert oder repräsentiert.
Jeder der sie gesehen hat, wurde erleuchtet, begeistert und kann prima damit angeben.
Was aber, wenn man es tatsächlich wagt, nie einen Ghibli Film geschaut zu haben? Nicht zu wissen, was sich hinter World Masterpiece Theater verbirgt? Gundam mit Macross zu verwechseln??

Finden wir heraus, ob ich mich am Ende des Beitrags  mit Tomaten bewerfen lassen sollte. \o/

Natürlich wird es unmöglich sein in einem normalen Post alle Serien zu erwähnen, daher beschränke ich mich auf die, die mir persönlich zu schaffen machen.

Higurashi

2006 brachte uns die erste Serie mit den niedlichen Killerlolis, die seither für ihre Brutalität bekannt sind.
Wieso sollte ich? Ich bin daran interessiert und die Brutalität reizt mich.
Was hält mich auf? Fuckin‘ Hype. Ich seh jetzt schon wie die Weiber mich nerven…
Status? None

Lucky Star


2007 bringt erstes Moe-Futter, wie wir es heute verstehen. Und geniale Comedy rund ums Otakusein.
Wieso sollte ich? Jeder liebt es, jeder lobt es.
Was hält mich auf? Moe und die Fans. Wirklich, ich glaube nicht, dass Konata das beste seit geschnittenem Brot ist.
Status? gebrannt

Gundam

1979, der Start eines Epos. Der Start einer Liebe. Der Start eines endlosem Franchise.
Wieso sollte ich? Ich liebe Mechas. Und damn sexy Char (das ist ein Name, und keine Abkürzung für Charakter btw), überhaupt sehr tolle und einflussreiche Charaktere, deren Kult ich einfach nachvollziehen und alle Facetten sehen möchte.
Was hält mich auf? 290738 verschiedene Serien, und ich kann mich nicht wirklich für eine Reihenfolge entscheiden.
Status? Gundam Wing gesehen, Zeta ist mal mehr mal weniger in Arbeit, 00 als DVD im Schrank.

Fullmetal Alchemist: Brotherhood


2009 bringt das Retake von FMA und hält sich direkt an die epische Vorlage, anstelle eigene Wege zu gehen wie ihr Vorgänger. (oh dear, LQ Picture A_A“)
Wieso sollte ich? It’s fucking FMA!
Was hält mich auf? Ich bin nicht in Stimmung. Ich hab auch Jahre gebraucht um FMA damals zu schauen, und Brotherhood wird dann auch irgendwann hardcore marathont. Außerdem liebe ich die alte Version, und habe ehrlich gesagt Angst, dass Brotherhood mir das madig macht….
Status? On Hold.

Revolutionairy Girl Utena


1997, ein großer Schritt im Shoujo-Genre und heute noch einer der meist diskutierten Animeserien überhaupt.
Wieso sollte ich? Die Serie schreit praktisch danach, von mir gesehen zu werden, und die Einflüsse von Rose of Versailles möchte ich so gern sehen und erkennen!
Was hält mich auf? Das Beziehungs-Hickhack und die richtig nervenden Kerle.:/
Status? gebrannt

Kare Kano


1998 bringt Gainex eine innovative Kultserie mit ausdrucksstarker Bildersprache auf den Markt, die den Spagat zwischen Comedy und Drama meistert.
Wieso sollte ich es schauen? Epicness und eine Liebesgeschichte, die nicht pausenlos nervt.
Was hält mich auf? Die knappe Freizeit!
Status? Watching. Wann immer ich Zeit hab zumindest…

Neo Genesis Evangelion


1995, und wir haben nochmal Gainex, diesmal mit einer der besten und allgegenwärtigsten Serien, die es je gegeben hat und geben wird.
Wieso sollte ich es schauen? Es ist NGE.
Was hält mich auf? Ich fürchte ich interessiere mich einfach nicht mehr für die jugendlichen Probleme eines Shinji Ikari und seines Harems. Okay, in Wahrheit hab ich Angst, dass ich Eva hasse und damit fast allein und unverstanden bin, wo ich auch hinschau. D:
Status? None

Death Note

2006 und einer der größten Anime-Kulte der Neuzeit wird geboren!
Wieso sollte ich es schauen? Weil es episch, tiefsinnig, komplex und voller fluffiger Kätzchen und Regenbogen ist…
Was hält mich auf? Ich hasse die Charaktere, besonders Light, oh Jashin don’t get me startet. Ich hasse die Textlastigkeit. Ich hasse, hasse, hasse den Großteil der lauten Fans.
Status? Never?

Tengen Toppa Gurren Lagann

2007 war der Anime der absolute Überraschungshit, mit dem keiner gerechnet hätte und hält sich standhaft auf vielen persönlichen Bestenlisten.
Wieso sollte ich? Gurren ist ein Mindfuck und eine emotionale Achterbahn, die wunderbar animiert ist und tolle Charaktere herumspringen lässt.
Was hält mich ab? Ich möchte es am Stück schauen, dazu fehlt mir aber noch ein Volume. |D“
Status? DVD

Akira


1988 markiert die Geburtsstunde des einflussreichsten Klassikers der Animations- und Filmgeschichte weltweit.
Wieso sollte ich? WIESO HAB ICH NOCH NICHT IST DIE FRAGE!? \>___>/
Was hält mich ab? Stimmung, und die Tatsache, dass ich nicht enttäuscht werden möchte. OTL
Status? gebrannt + Festplatte

Leiji Matsumoto/Satoshi Kon/Ghibli/Osamu Tezuka


Im letzten Punkt fasse ich ein paar große Meister der Anime-Geschichte zusammen. Und möchte damit sagen, dass ich viel zu wenig von ihnen gesehen habe.

Satoshi Kon und Ghibli interessieren mich einfach nicht genug, aber der Bildung zu liebe schaue ich bei Gelegenheit rein.
Leiji Matsumoto-sama und Tezuka-sama machen mir die Auswahl so schwer. Ich tendiere rein von meinen Interessengebieten mehr zu Matsumoto-sama, aber Black Jack hat es mir ebenso angetan wie Harlock. Leider sind die beiden Welten so richtig umfangreich und teilweise auch ein wenig schwer zu bekommen. >_o

Worauf ich am Ende mit dem Artikel hinaus will, ist folgendes: Es gibt einfach Anime, die man sich ansehen muss. Ob es einem gefällt oder nicht. Filme oder Serien, die nichts mit persönlichem Geschmack zu tun haben, sondern Standartwerke darstellen, die einem dabei helfen, Anime besser zu verstehen und mit anderen Augen zu sehen. Und anstelle den Tag mit ewig gleichen aktuellen Serien zu verschwenden, sollte man sich als Fan die Zeit dafür nehmen. Kling natürlich wie immer leichter als gesagt, besonders da das hier nicht mal ansatzweise alle Anime abdeckt, die darunter fallen würden. Aber ich hab mich für heute genug blamiert, und jetzt her mit den Tomaten! (comments wären mir allerdings lieber. :3″)

Veröffentlicht am 28/06/2011 in Allgemein, Anime und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Wenn ich mir deine Liste so anschau dann hab ich bis auf Higurashi, Death Note und Lucky Star keinen deiner genannten Vertreter bisher zu Gemüte geführt.
    Warum?
    Weil ich meine Zeit wohl doch eher für andere „ältere“ Vertreter die auch ein angebliches „MUST SEE“ sind, investiere.

    Die meisten der restlichen Anime würde ich wohl allein schon weil die „ältere“ Präsentation mich abschreckt nicht ansehen. Peinigt mir ihr Veteranen, aber ich bin zu sehr verwöhnt~

    Klar gibt es sicherlich Serien, die man gesehen haben muss, aber ich finde jemanden deswegen gleich Ahnungslosigkeit von der Szene zu unterstellen (kam schon öfters vor) etwas leicht übertrieben.

    Aber wie du schon meintest, du guckst dir einige Anime nicht an weil sie eben zu sehr gehypt werden. Das ist durchaus verständlich ( Death Note habe ich zum Beispiel gesehen als es noch garnicht so in Himmel gelobt wurde), deswegen lasse ich ebenso von gewissen Vertretern ab.
    Schade eigentlich wenn die Hyper selbst eine Abneigung auslösen (;.

  2. Den Großteil der Serien sah ich mir ebenfalls nicht an, aus unterschiedlichen Gründen nicht. Bei Lucky Star ging mir neben dem Zeichenstil diese Loli-Fixierung auf die Nerven, außerdem fürchtete ich zu viele Klischées wie die Freundinnen-Clique, in der jede eine andere Haarfarbe hat und in der die üblichen totgelaufenen Charaktertypen auftauchen. Vielleicht ist es nebenbei auch lustig, aber lustig sind viele Anime auch.

    Gundam und NGE sind Titel, die so berühmt sind, dass man sich fast schämt, sie nie gesehen zu haben, und deswegen sage ich mir immer wieder: „Hey, das holst du irgendwann mal nach und tust dann so, als ob du schon von Anfang an als Fan mit dabei gewesen wärst!“. Aber dann schreckt mich die Länge ab – und das Gefühl, da jetzt nur zwanghaft was „nachholen“ zu wollen.

    Ich glaube, was ich sagen möchte, ist: Man muss nicht alles kennen, wir betreiben das schließlich nicht wissenschaftlich, sondern weil es Spaß macht, und Zwang ist der Todfeind von Spaß.

  3. @Kelhim „Gundam und NGE sind Titel, die so berühmt sind, dass man sich fast schämt, sie nie gesehen zu haben,“

    EXACTA! Ich schäme mich, wenn ich solche Serien nie gesehen habe. Obwohl ich dafür jede Menge andere Anime/Manga/Filme aufweisen kann, die auch irgendwie Pflicht sind. Trotz allem, Schande über mich, Schande über meine Familie, Schande über meine Kuh! D:“

    „Man muss nicht alles kennen, wir betreiben das schließlich nicht wissenschaftlich, sondern weil es Spaß macht, “

    Nyu, ich bin manchmal ziemlich anal, und das muss alles seine Ordnung haben. Ich möchte die Geschichte und Entwicklung verstehen, genauso wie ich moderne Kults nachvollziehen möchte.

    @ShiKur0
    „Klar gibt es sicherlich Serien, die man gesehen haben muss, aber ich finde jemanden deswegen gleich Ahnungslosigkeit von der Szene zu unterstellen (kam schon öfters vor) etwas leicht übertrieben. “

    Ich gebe ganz offen zu, dass ich auch zu so einer Sorte elitären Assholes gehöre. Ich schau mir MAL Listen an und suche nach Cowboy Bebop und RoLW. Selbst wenn jemand zigtausend Anime vorzuweisen hat, das wird größtenteils nach einem Blick als Moe-Crap identifiziert und ich rümpf die Nase. wenn die zwei dann nirgends zu finden sind. (obwohl ich nicht mal so ein Überfan davon bin, what is this!? )
    Was natürlich ziemlich unfair ist, aber man kann ja nicht aus seiner Haut. Eben darum fühl ich mich so schlecht, hier genannte Serie nie gesehen zu haben. Könnte ja jemand etwas mieses über mich denken, und das wäre dann genauso unfair. \D:/ *le gasp*

    (Jaaaaa, ich hab Probleme .__.“ Und bin übermüdet, meh…..*nicht schreiben sollte in dem Zustand*)

  4. Also ich habe alle bis auf zwei gesehen😉
    Das waren Akira und Leiji Matsumoto. Aber das wird sich in nächster Zeit wohl ändern. War eh schon seit längerem auf der Suche nach einem guten Anime den ich noch nich kenne. Also danke für das Thema erstma, das kommt zur rechten Zeit xD

    Gruß Vigi

  5. ich find das bescheuert Normen zu stellen die du als Otaku gesehen haben musst, viele dieser Anime habe ich wohl gesehen und genossen aber dich mit Tomaten bewerfen nur weil du sie nicht geschaut hast? Nee das wäre mies. qq

    Ich finde das ein Otaku sein individuellen Weg finden muss, und da soll man Frei sein zu gucken was man will, also hab Spaß und schau was du willst, es ist eh meist interessanter coole Animes zu entdecken die die anderen noch nicht kennen.❤

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: