Willkommen in der Welt von Boys Love

Aufgrund von Zeitmangels hab ich die letzten Tage/Wochen kaum Anime geschafft bzw ist es sinnlos 2 Episoden vor dem Ende von C jetzt etwas darüber zu schreiben. Darum heute mal wieder ein allgemeiner Artikel und eventuell Auftakt einer kleinen Mini-Reihe. Hooray! \o/

Es soll ja Menschen geben, die den Gedankengängen eines Fangirls nicht ganz folgen können. Besonders bei denen, die gerne und aus dem Nichts Kerle miteinander pairen. Darum widme ich mich heute einer kleinen persönlichen Einführung, mit der man zumindest mich verstehen lernen kann. Ein Crash-Kurs in Sachen Boys Love!

Boys Love/Yaoi/Shounen-ai, was ist was?

Shounen-ai = harmlose Kuschelstories
Yaoi = Hardcore Porno
Except not.

Die Erklärung ist die gängige, gebräuchliche Definition und Gliederung des Genres. Mag sich im westlichen Raum auch durchgesetzt haben, ist aber prinzipiell falsch.

Das gesamte Genre nennt sich Boys Love, und umfasst sowohl rein romantische wie auch sexuelle Themen.

Shounen-ai gab es früher mal. Ganz früher.Als die Erde noch eine Scheibe war. In der Mitte der 70er Jahre kamen die ersten Shounen-ai Manga raus (Kaze to Ki no Uta),, und diese Geschichten waren weitaus emotionaler, dramatischer und schlichtweg anders als die heutigen Vertreter. Solche Serien werden nicht mehr gezeichnet und daher gibt es sowieso nur eine überschaubare ‚echter‘ Shounen-ai Titel.

Yaoi ist total gaga und keine richtige Bezeichnung. Wenn man einen Unterschied im Härtegrad möchte oder unbedingt braucht, dann soft oder hard.

Aber es hat sich nun mal bei uns so durchgesetz, daher reisse ich keinem den Kopf ab wenn er Yaoi oder Shounen-ai sagt. Bei mir heißt es aber strikt Boys Love (BL).

Pairings, wryyyyy???

Was ein Pairing ist, sollte jeder wissen. Aber für die unschuldigen Seelen unter uns, das sind die  Personen die man zusammen wirft. Und als BL-Fan dafür gern seltsame Blicke in Kauf nimmt.
Wieso also tut man das?

Die Antwort ist: Keine Ahnung.
Weil es Spaß macht? Weil wir Phantasie haben? BL-Brille? Weil wir können??
Wieso auch immer, irgendwann gibt es irgendwo irgendeinen Moment, den man als ghey sehen kann. Und wird. Das muss nichts großes sein, ein Blick, ein Wort, eine Rivalität, ein Flashback, ein Fanart reicht schon aus. Da bin ich nicht wirklich wählerisch.

Man muss nur im Hinterkopf haben, dass ich es oft nicht so ernst meine. Ich unterstelle sicher keinem Charakter von Grund auf schwul zu sein oder dass bei der Planung bewusst solche Vibes geplant waren. (außer wir reden von Sunrise). Ein Pairing ist für mich nichts weiter als eine mögliche Betrachtungsweise, eine Auslegung. Ähnlich wie bei Dating Sims, wo man die Wahl zwischen verschiedenen Partnern hat und sich am Ende für den persönlichen Favorit entscheidet. Das heißt aber nicht, dass es zu den anderen keine Chemie oder Hints gibt. Und dass viele der Kerle eindeutige Love Interests haben weiß ich, ich amüsier mich nur gern mit einem anderem, interessanteren Blickwinkel.

Pairings 2, wer mit wem

Logisch, es gibt immer einen Seme (oben) und einen Uke (unten), aber auch dafür gibt es eine Reihenfolge und jede Menge kryptische Codes, die wir dann Pairing nennen und mit denen wir andere terrorisieren.

Am einfachsten ist Seme x Uke, auch meine bevorzugte Variante so am Rande. Also zB Sephiroth x Cloud. Seme stehen ‚oben‘ und Uke durch x getrennt darunter. Es gibt noch ein paar andere Versionen wie zB Sephiroth/Cloud, SephirothxCloud (ohne Leerzeichen) oder ohne alles SephirothCloud.
Sephiroth + Cloud geht nicht, denn + bedeutet einseitige Liebe oder Freundschaft, etwas völlig anderes also. SephirothxCloud + Vincent wäre also Sephiroth und Cloud als Pairing und entweder ist Vincent in Cloud verliebt oder Cloud in Vincent, oder Vincent ist nur als Freund dabei, oder es gibt selten einen Dreier. Alles eine Frage der Übung, das zu erkenne.

Simpel, non? Aber da hört der Spaß auch schon auf, denn alles, wirklich alles, geht noch kürzer und komplizierter (ein Widerspruch….)

Gängig sind Abkürzungen durch Namenszusammenschlüsse wie zb SasuNaru, KuroFay, ZoLu, RenBya, Spamano. Wenn man die entsprechenden Serien kennt ist sowas kein Problem, aber nur so in den Raum geworfen sehr verwirrend. Was übrigens hauptsächlich bei fanmade Paaren benutzt wird, offizielle werden in der Regel Soubi x Ritsuka oder AsamixTakaba geschrieben. Da seh ich selten Abkürzungen.

Manche Fandoms treiben es allerdings wirklich extrem auf die Spitze, 1×2 (Gundam Wing), D18, XS, 8059 (Reborn), Thiefshipping, Citrusshipping (Yu-Gi-Oh),Emerald Pair, Pillar Pair (Prince of Tennis), whatisthisidonteven…..Erinnert schon mehr an Codes als an Pairings. Hier ist es erforderlich die Serie zu kennen, wenn man zurecht kommen möchte ohne den Verstand zu verlieren. Man verliert wahnsinnig schnell den Überblick wenn man sich nicht damit auskennt.

Alles in allem aber eine Wissenschaft, die sich nicht von normalen Pairings unterscheidet.

OTP nicht orz

OneTruePairing. Manche geben da nicht mehr viel Wert drauf, aber für mich ist es immer noch mein Lieblings- und Hauptpairing einer Serie, oder generell die Paare die ich über Jahre hinweg aktiv fangirle. Die Kerle sind einfach füreinander bestimmt.

Pro Serie gibt es oft mehr als ein Paar, und man kann einen Chara auch prima mit 5 verschiedenen Leuten zusammenwerfen. Trotzdem bleibt immer ein oder zwei Pairing(s), die man den anderen vorzieht und an denen man festhält. Bleach zB ist eine Goldgrube und jeder geht mit jedem, aber meine OTPs sind trotzdem RenBya und GrimmUrqui, auch wenn ich Gin oder Ikkaku gern mit Kira und Nnoitra mit Telsa sehe und lese.

Crackpairings

Das meint niemand ernst. Das sind random zusammengewürfelte Typen, die keinen Sinn ergeben müssen. Manche davon schaffen manchmal seltsamerweise den Sprung zum echten Pairing, kommt aber selten vor, denn wir wissen schon wie bekloppt die Ideen sein können.

Slasher und slashen, without blood (mostly)

Auch Shipper oder shippen genannt, obwohls da winzige feine Unterschiede gibt für mich. Die übliche Bezeichnung, wenn man ein Pairing hat. Man slashed/shipped Kerle mit einander und wird so zu einem Slasher/Shipper. (are you confused yet?)

Pairings 3, es gibt wirklich Regeln?

Ja, die gibt es. Zwar ungeschriebene Regeln, aber wir haben sie!

Ein Seme ist größer, älter, männlicher und sozial besser gestellt als der Uke.

Das Alter ist mir mehr oder weniger egal, solange der Uke sich kindlicher/naiver/jünger/niedlicher verhält als sein Gegenstück und man es ihm nicht anmerkt älter zu sein.
Geld/Ansehen spielt nur bedingt eine Rolle, obwohl mir spontan nicht allzu viel einfällt, wo der Uke reicher oder beliebter o ä ist.
Größe ist für mich allerdings wichtig. Uke sind nicht größer als, egal was die Natur dazu sagt. Just no.
Gut, ich habe auch einen ziemlichen Fetish dafür, aber trotzdem. Stellt euch einen Dackel vor, der einen Labrador bespringt und lacht dabei nicht. ಠಠ

Hässliche Vorurteile

BL-Fans paaren alles und jeden ohne Grund.

Theoretisch ist das möglich, aber man hält die Augen nur dort auf, wo auch Chemie besteht. Und obendrein hat man wie schon gesagt, sowieso meistens nur 1-2 Pairings die einen interessieren und der Rest ist wenn überhaupt for the lulz. Je mehr Personen eine Serie hat, desto größer die mentale gay bar,ja. Aber nur weil ich gewisse Zeichen sehe muss ich die nicht gleich mögen oder darauf reagieren. Ich kapiere zum Beispiel sehr wohl, wieso Leute Sasuke und Naruto zusammenwerfen, aber es gefällt mir nicht und ist darum auch keines meiner Pairings. Ich will es einfach nicht und paire lieber anderweitig in der Serie herum.

Wo zur Hölle sind die Charas schwul, was guckst du denn da an?

Bloß weil ich etwas anders auslege, heißt das nicht dass ich blind bin. Mr McMacho ist und bleibt im canon Mr McMacho und kann meinetwegen auch fünfmal heiraten. Ich nehme den Charakter durchaus bewusst und normal wahr, ich kann gewisse Dinge nur anders interpretieren und das steht mir ja auch frei. Oft verstehen Fangirls den Chara sogar besser, weil sie wirklich auf jedes kleinste Detail achten.

Das soll es gewesen sein, so schwierig und mindboggling ist das nicht. Der Artikel soll sicher kein Lexikon oder gar eine Geschichte des BL sein, sondern dient rein der Information und um Missverständnissen (besonders im Umgang mit mir und dem Blog) vorzubeugen. Und natürlich um Nicht-Slashern mal einen persönlichen Einblick in die Welt eines Fangirls zu geben. Das ist also nicht das Maß der Dinge, sondern eine ganz persönliche Auffassung, die nicht von jedem geteilt werden muss.

Mal schauen ob ich eine kleine Reihe daraus mache. Be afraid o3o~

Veröffentlicht am 12/06/2011 in Allgemein, BL und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Wie geht denn ein BL-Fangirl mit Anfeindungen des Typs „Bääh, wie kann man so was nur toll finden, das ist doch ekelhaft/unnatürlich/schwul/whatever!“ um? Meine Reaktion auf solche Fangirls z.B. geht in die Richtung, ist nur viel dezenter. Wie halten die Fangirls Anfeindungen von Homophoben dagegen außer mit „haters gonna hate“?

    • Ich bin normalerweise nicht sehr aufdringlich mit meinen BL-Ausbrüchen, daher bekomme ich nur wenig negative Reaktionen… hm, am ehesten kommt dann von mir aber die Standartantwort, dass man richtiges BL ja nicht lesen/schauen muss, im fanon jeder machen und denken kann was er will und wenn ich sage dass die zwei ein schickes Paar sind dann sind sie das für mich, und schlussendlich das blödeste Argument schlechthin ‚Männer schauen sich ja auch gern 2 Frauen zusammen an‘. Und dann wird das ignoriert. >:3
      Und wenn ich weiter zugetextet werde, dann kommt es immer ganz auf mein Gegenüber an, wie die Unterhaltung sich dann entwickelt.

    • Yuri ist auch nett, aber ich glaub ich schau zu wenig Serien mit vielen Frauen um da richitg aktiv pairen zu können. xD Obwohl ich hier und da natürlich auch so meine Mädels hab. :3

  2. Mistress My

    I don’t get it. Speziell jetzt dieses SasuxNaru, plus,minus, division, punkt strich und der Hotbutton läuft! Nein…seriously..what? Ich schau/lese selbst viel Shounen Ai dementsprechend steckt auch in mir ein kleines Fangirl. Jedoch hab ich das unter Kontrolle…denke ich. Innerliche schreie ich beim Yaoi watchen wie verrückt aber nach außen hin geb ich keinen Mucks. Lustigerweise schauen nicht viele Schwule Yaois (zumindestens nicht die,die ich kenne) weil die meinen, dass das Hetero-Sex ist nur schwul verpackt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: