Sekai-ichi Hatsukoi 01-05 + OVA

“I’m going to make you say you love me again.”

Ritsu Onodera fängt seinen neuen Job als Lektor beim Marukawa Verlag an. Leider ist den Vorgesetzen ein Fehler unterlaufen und anstelle in der Belletristik Abteilung zu landen, findet Ritsu sich bei den Shoujo Manga wieder. Anstelle sofort den Posten zu wechseln, hält ihn zuerst ein berufliches Interesse am zuständigen Chefredakteur, Masamune Takano, und später durch eben jenen angestachelter Ehrgeiz und Sturheit in der Abteilung ‚Emerald‘. Der neue Chef ist nämlich keineswegs der perfekte, organisierte Mann, den Ritsu sich vorgestellt hat. Schlimmer noch, nach einem ersten Kuss muss er erfahren, dass Takano seine erste große Liebe ist, der ihm zu Schulzeiten das Herz gebrochen und für alle zukünftigen Partnerschaften ruiniert hat! Dieser konnte seinerseits Ritsu nie vergessen und schwört, er bringt ihn dazu sich noch einmal in sich zu verlieben.

So viel zur Grundstory. In den ersten 4 Episoden und der OVA wird der erste Band der Mangareihe verarbeitet und wie immer hält sich alles ziemlich genau an die Vorlage, außer einem unbedeutendem Detail bei dem ich nicht nachvollziehen kann wieso es geändert wurde. Da es aber nicht wichtig ist, ist es völlig egal.

Die OVA für sich genommen ist ziemlich langweilig, da sie nur den Flashback von der ersten Begegnung von Ritsu und Takano (damals noch Masamune Saga) und den weiteren kurzen Verlauf der Beziehung enthält. Also eine stinknormale Highschool Liebschaft mit dem typisch schüchternen und naiven Uke und einem mysteriösem Senpai. Tausendmal gesehen, 980 mal dabei gelangweilt.

Im Laufe der ersten Episoden erfährt man mehr über den Arbeitsalltag und vor allem Ritsu’s Kampf und wachsende – wenn auch noch von ihm verneinte- Liebe gegenüber Takano. Wie der Zufall es so will, wohnen die beiden auch noch direkt nebeneinander und unser armer Uke hat somit nie Ruhe vor seinen Gefühlen und dem Stress, den die neue Situation mit sich bringt. Dazu kommt noch Yokozawa, ein Mitarbeiter aus der Verkaufsabteilung, der ein Auge auf Takano geworfen zu haben scheint und Ritsu hasst. Blah.

Die aktuelle 5. Episode weicht dann schon ein wenig ab. Ich dachte zwar wir starten mit dem 2. Pairing Whatshisname/Kisa, aber stattdessen springen wir direkt zu Hatori und seinem naiven, dummen Manga-ka. Sicher nicht ganz un-niedlich aber auch einfach kein Stück originell.

Die Serie bekommt von hier und da Kritik für seine positive Darstellung von sexueller Belästigung und Vergewaltigung (denn nichts anderes macht Takano objektiv betrachtet). Was ich allerdings nicht so eng sehe, denn es ist ein Ausdrucksmittel in dem Genre, dass Rape = Love bedeuten soll. Das macht die Sache zwar jetzt nicht grad besser oder moralisch vertretbar, aber wirklich, bei BL ist das (trauriger? ) Standard, an dem sich niemand stört. ._. *shrugs*

Was wirklich stört, ist die unnötige Zensur. Heck, die hatten noch keinen Sex und trotzdem wird der Bildschirm geschwärzt sobald eine Hand in der Hose verschwindet! Die Hose bleibt dabei am Körper und die Kamera ist sowieso auf Bauchhöhe. Die Szenen dauern momentan nicht mal 30 Sekunden. Nicht dass ich jetzt furchtbar darauf brennen würde, ’nen Handjob zu sehen, aber es gibt schlichtweg nichts zu sehen. Was zensiert ihr da denn?!

Und weder die Charaktere noch die Story sind jetzt so atemberaubend erfrischend, dass ich noch nie etwas derartiges gesehen hätte. Was mal anders ist, ist die Tatsache dass es keine Schul- oder Yakuzaromanze ist, und der Uke ein Mann ist, der selbstständigen denken kann und NICHT IMMER (aber immer öfter) an seinen Seme denkt.

Die Musik kann sich übrigens wie immer sehen lassen. Auch wenn Opening und Ending GRAUENHAFT sind, so ist die Hintergrundmusik sehr gelungen. Ruhige Stücke am Piano sind wieder sehr schön geworden und ich freue mich auf den OST. |3

Was mich so an der Serie fesselt ist der Hintergrund. Die Arbeit im Verlag und mit den Manga-ka. Awesome! \o/ Trotz Überspitzung lernt man jede Menge und hat zumindest ansatzweise das Gefühl von Realitätsnähe (so im Gegensatz zu Bakuman zB). Als jemand der sich dafür interessiert und für dessen Leben das sogar tatsächlich relevant ist, ist das einfach mal toll zu verfolgen. Wenn nur die ganzen Gaylords nicht wären….

Veröffentlicht am 13/05/2011 in Anime, Anime: OVA, BL, Episoden und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: